ALLGEMEINE GESCHÄFTS­BEDINGUNGEN VON
Seekarte – Publikationen + Projekte

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB) regeln das Verhältnis zwischen Seekarte – Publikationen + Projekte und dem Auftraggeber für alle erbrachten Leistungen von Seekarte – Publikationen + Projekte.

Hierfür gelten, soweit nicht ausdrücklich anders vereinbart, ausschließlich diese AGB. Allgemeine Vertrags- oder Geschäftsbedingungen des Auftraggebers wer­den hiermit ausgeschlossen; das gilt auch dann, wenn den Bedingungen des Auftraggebers nicht ausdrücklich widersprochen wird oder Seekarte – Publikationen + Projekte ihre Leistungen widerspruchslos ausführt.

 

Vertragsabschluss und Leistungsausführung

Alle Angebote von Seekarte – Publikationen + Projekte sind freibleibend und unverbindlich.

Der (Anzeigen)Auftrag kommt mit der Buchung durch den Auftraggeber und die schriftliche Auftragsbestätigung durch Seekarte – Publikationen + Projekte oder durch Erbringen der Leistung zustande.

Seekarte – Publikationen + Projekte ist berechtigt, Dritte mit der Erbringung der gesamten Leistung oder einzelner Leistungsteile zu beauftragen.

Vergütung und Zahlungsmodalitäten

Die Vergütung für Anzeigenaufträge erfolgt auf Basis der gültigen Preisliste und nach Rechnungstellung durch Seekarte – Publikationen + Projekte an den Auftraggeber. Andere Leistungen werden nach individueller Honorarabsprache berechnet.

Die Rechnung ist innerhalb der Frist fällig, die aus der Rechnung ersichtlich ist (sofern nicht im Einzelfall eine andere Zahlungsfrist oder Vorauszahlung schriftlich vereinbart wurde).

Es werden keine Agentur-Provision oder sonstige Rabatte gewährt.

Rabatte für vorzeitige Zahlung werden nicht gewährt. Seekarte – Publikationen + Projekte behält sich vor, Vorauszahlung zu verlangen.

Alle Preise verstehen sich zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer.

Bei Zahlungsverzug werden bankübliche Zinsen sowie die Einziehungskosten berechnet. Seekarte – Publikationen + Projekte kann die weitere Ausführung des laufenden Auftrages bis zur Bezahlung zurückstellen und für die restlichen Leistungen Vorauszahlung verlangen.

Seekarte – Publikationen + Projekte ist berechtigt, die AGB und die Preislisten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu ändern.  Für bereits erteilte Aufträge sind die Änderungen wirksam, wenn sie von Seekarte – Publikationen + Projekte mindestens einen Monat vor Erbringen der Leistung angekündigt werden. In diesem Falle steht dem Auftraggeber ein Rücktrittsrecht zu (innerhalb von 14 Tagen nach Zugang der Änderungsmitteilung über die Preiserhöhung).

Rücktritt

Der Rücktritt von einer gebuchten Anzeige ist bis maximal 7 Tage vor Anzeigenschluss möglich (schriftlich zu richten an Seekarte – Publikationen + Projekte).

Haftung

Die Haftung von Seekarte – Publikationen + Projekte, ihrer Vertreter und Erfüllungsgehilfen für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen wird ausgeschlossen. Als Ausnahme gilt die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (sogenannter Kardinalpflichten, d.h. solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung die andere Partei regelmäßig vertrauen darf) sowie der Verletzung von Gesundheit, Leib und Leben.

Die Haftung von Seekarte – Publikationen + Projekte, ihrer Vertreter und Erfüllungsgehilfen beschränkt sich auf den Ausgleich des nach Art der Leistung vorhersehbaren, vertragstypischen und unmittelbaren Schadens. Seekarte – Publikationen + Projekte haftet insbesondere nicht für entgangenen Gewinn.

Gewährleistung und Garantien

Soll fertige Ware (z.B. eine vereinbarte Menge an Publikationen) auf Wunsch des Auftraggebers versendet werden, geht das Risiko auf den Auftraggeber über, sobald die Sendung an die Person übergeben worden ist, die den Transport durchführt.

Die gelieferten Publikationen bleiben bis zur vollständigen Bezahlung aller Forderungen Eigentum von Seekarte – Publikationen + Projekte.

Zur eventuellen Weiterveräußerung von Publikationen ist der Auftraggeber nur nach ausdrücklicher Absprache mit Seekarte – Publikationen + Projekte berechtigt.

Anzeigeninhalte und Urheberrechte

Für den Inhalt und die rechtliche Zulässigkeit der von ihm bereit gestellten Inhalte ist der Auftraggeber allein verantwortlich (z.B. Texte, Fotos, Illustrationen, usw.). Der Auftraggeber garantiert, dass alle für die Durchführung des Vertrages erforderlichen Nutzungsrechte und Zustimmungen Dritter (z.B. von Testimonials und/oder abgebildeten Personen) vorliegen und dass die bereit gestellten Inhalte die anwendbaren Gesetze sowie Rechte Dritter in keiner Form verletzen.

Seekarte – Publikationen + Projekte ist nicht verpflichtet, die vom Auftraggeber vor- oder freigegebenen Sachaussagen über Produkte und Leistungen des Auftraggebers auf ihre Richtigkeit zu überprüfen.

Der Auftraggeber stellt Seekarte – Publikationen + Projekte von allen Ansprüchen Dritter frei, die diese wegen der Verletzung gesetzlicher Bestimmungen oder der Rechte Dritter gegen Seekarte – Publikationen + Projekte geltend machen.

Vertraulichkeit, Datenschutz

Soweit nicht ausdrücklich anders vereinbart, wird der Inhalt des Auftrags, insbesondere die Preise und Konditionen, von allen Beteiligten vertraulich behandelt.

Als Ausnahme gilt, wenn eine Offenlegung gerichtlich oder behördlich angeordnet wird oder zur gerichtlichen Durchsetzung eigener Rechte gegen die jeweils andere Vertragspartei erforderlich ist. Seekarte – Publikationen + Projekte ist darüber hinaus berechtigt, den Inhalt des Auftrags eingeschalteten Dritten sowie verbundenen Unternehmen offenzulegen.

Seekarte – Publikationen + Projekte ist verpflichtet, die Regelungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG und DSGVO) zu beachten.

Schlussbestimmungen

Gerichtsstand für alle Rechtstreitigkeiten und Erfüllungsort ist der Sitz von Seekarte – Publikationen + Projekte. Auf den vorliegenden Vertrag ist ausschließlich deutsches Recht anwendbar.

Sollte eine Regelung dieser AGB unwirksam sein oder werden, so soll dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt lassen. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung soll eine solche wirksame Regelung treten, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung möglichst nahekommt.

BESONDERE BESTIMMUNGEN FÜR DIE BUCHUNG UND ABWICKLUNG VON ANZEIGENAUFTRÄGEN

1. Jeder Anzeigenauftrag bezieht sich auf einen - vom Auftraggeber - eindeutig mit Namen oder Firma bezeichneten Werbungtreibenden; der Austausch des Werbungtreibenden durch den Auftraggeber ist nur mit schriftlichen Zustimmung von Seekarte – Publikationen + Projekte zulässig.

2. Aufträge für Anzeigen, die an bestimmten Plätzen der Publikation veröffentlicht werden sollen, müssen so rechtzeitig beim Herausgeber eingehen, dass der Auftraggeber noch vor Anzeigenschluss informiert werden kann, falls die Platzierung nicht umgesetzt werden kann.

3. Anzeigen, die aufgrund ihrer Gestaltung nicht als Anzeigen erkennbar sind, werden entsprechend den gesetzlichen Vorgaben, in der Regel mit dem Wort „Anzeige“, kenntlich gemacht.

4. Anzeigenaufträge sind für Seekarte – Publikationen + Projekte bis zur Vorlage des Musters durch den Auftraggeber und dem Einverständnis durch Seekarte – Publikationen + Projekte kündbar. Seekarte – Publikationen + Projekte behält sich vor, Anzeigen abzulehnen, wenn

  • deren Inhalt gegen Gesetze oder behördliche Bestimmungen verstößt oder
  • deren Inhalt vom Deutschen Werberat in einem Beschwerdeverfahren beanstandet wurde oder
  • deren Veröffentlichung für Seekarte – Publikationen + Projekte wegen des Inhalts, der Gestaltung, der Herkunft oder der technischen Form unzumutbar ist oder
  • diese Werbung anderer Personen als des Werbungtreibenden („Dritter“) oder für Dritte enthalten.

5. Anzeigen, die Werbung Dritter oder für Dritte enthalten (sogenannte „Verbundwerbung“), müssen rechtzeitig vor Anzeigenschluss mit Seekarte – Publikationen + Projekte schriftlich abgestimmt werden. Für Verbundwerbung kann Seekarte – Publikationen + Projekte einen Aufschlag auf die Anzeigenkosten berechnen.

6. Der Auftraggeber ist allein verantwortlich für die rechtzeitige Lieferung und die einwandfreie Beschaffenheit geeigneter Druckunterlagen. Dabei sind vor allem das Format der Publikation sowie die technischen Vorgaben von Seekarte – Publikationen + Projekte zu berücksichtigen. Falls Druckunterlagen in Bezug auf Anschnitt und Satzspiegel von den gebuchten und bestätigten Formaten abweichen, wird das angelieferte Format veröffentlicht.

7. Sollten Seekarte – Publikationen + Projekte Kosten für Änderungen am Motiv bzw. den Druckunterlagen entstehen, die (nachträglich) vom Auftraggeber gewünscht und beauftragt wurden, hat der Auftraggeber diese Kosten zu tragen.

8. Druckunterlagen werden nur auf besondere Anforderung an den Auftraggeber zurückgesandt. Die Pflicht zur Aufbewahrung von Druckunterlagen endet drei Monate nach der erstmaligen Veröffentlichung der Anzeige.

9. Entspricht die Veröffentlichung der Anzeige nicht der vertraglich geschuldeten Beschaffenheit, hat der Auftraggeber Anspruch auf Zahlungsminderung oder eine einwandfreie Ersatzanzeige, aber nur in dem Ausmaß, in dem der Zweck der Anzeige beeinträchtigt wurde.

Eine Abweichung von der vertraglich geschuldeten Beschaffenheit liegt nicht vor

  • bei geringen Farb- und Tonwertschwankungen
  • bei Abweichungen in der Farbwiedergabe aufgrund der Papierqualität
  • bei geringen Passer-Differenzen.

Seekarte – Publikationen + Projekte hat das Recht, eine Ersatzanzeige zu verweigern, wenn

  • diese einen Aufwand erfordert, der in einem groben Missverhältnis zu dem Leistungsinteresse des Auftraggebers steht, oder
  • diese für Seekarte – Publikationen + Projekte nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich wäre.

10. Geringe Farb- und Tonwertabweichungen sind durch das Druckverfahren bedingt. Probeabzüge werden nur auf ausdrücklichen Wunsch geliefert. Die Kosten trägt bei Bedarf der Auftraggeber.

11. Aus einer eventuellen Auflagenminderung resultiert kein Anspruch auf Preisminderung, wenn die vereinbarte Auflage für die Anzeige im Insertionsjahr nicht unterschritten wird. Als vereinbarte Auflage gilt die Druckauflage der Publikation für den gebuchten Insertionszeitraum.

Es besteht kein Anspruch auf Preisminderung, wenn Seekarte – Publikationen + Projekte den Auftraggeber über das Absinken der Auflage so rechtzeitig informiert hat, dass dieser vor Erscheinen der Anzeige vom Vertrag zurücktreten konnte.

12. Der Auftraggeber überträgt Seekarte – Publikationen + Projekte alle erforderlichen urheberrechtlichen Nutzungs-, Leistungsschutz- und sonstigen Rechte für die Nutzung der Anzeige in Print- und Digital-Medien aller Art. Dies umfasst ebenso das Recht zur Vervielfältigung, Verbreitung, Übertragung, Sendung, öffentlicher Zugänglichmachung, Speicherung in und Entnahme aus einer Datenbank sowie zur Nutzung durch Dritte im Rahmen der Vertragserfüllung (zeitlich und inhaltlich in dem für die Durchführung des Auftrags notwendigen Umfang). Vorgenannte Rechte werden in allen Fällen örtlich unbegrenzt übertragen.

13. Der Auftraggeber gestattet Seekarte – Publikationen + Projekte, die Anzeigen ggf. als Bestandteil einer digitalen Ausgabe der Publikation öffentlich zugänglich zu machen. Ein Anspruch auf Veröffentlichung in einer digitalen Ausgabe besteht nur, wenn der Auftraggeber die Veröffentlichung in der digitalen Ausgabe ausdrücklich gebucht hat.

Der Auftraggeber gestattet Seekarte – Publikationen + Projekte, die Anzeigen in seinen Digitalauftritten zur Vermarktung sowie offline zu vervielfältigen und zu verbreiten. Von ihm konzipierte Anzeigen darf Seekarte – Publikationen + Projekte zeitlich unbeschränkt zur Eigenwerbung in allen Medien sowie in Präsentationen nutzen.

14. Seekarte – Publikationen + Projekte behält sich vor, aus aktuellem Anlass Erscheinungstermine zu verschieben und die Publikation vor dem Erstverkaufstag auszuliefern. Dem Auftraggeber entstehen daraus keine Ansprüche gegenüber Seekarte – Publikationen + Projekte.

15. Bei Betriebsstörungen, in Fällen höherer Gewalt, illegalem Arbeitskampf, rechtswidriger Beschlagnahme, Verkehrsstörungen, allgemeiner Rohstoff- oder Energieverknappung, gesetzlichen Verordnungen und vergleichbaren Situationen hat Seekarte – Publikationen + Projekte Anspruch auf volle Bezahlung der veröffentlichten Anzeigen, wenn

  • die Publikation mit mindestens 30% der zugesicherten Auflage ausgeliefert worden ist.
  • Bei geringerer Auslieferung (< 30%) innerhalb des vereinbarten Insertionszeitraumes (in der Regel 1 Jahr), wird die Minderlieferung zeitlich ausgeglichen und – anschließend an den vereinbarten Insertionszeitraum – nachgeholt.

Dem Auftraggeber entsteht kein Anspruch auf Preisminderung oder Kostenerstattung.

Die o.g. Ausnahmefälle gelten sowohl im Betrieb von Seekarte – Publikationen + Projekte als auch in Betrieben, derer sich Seekarte – Publikationen + Projekte zur Erfüllung seiner Aufträge bedient.

Glossar & Begriffe

„Anzeige“ = Anzeigen und alle anderen Werbemittel, die Seekarte – Publikationen + Projekte gemäß Preisliste anbietet.

„Auftraggeber“ = der jeweilige Vertragspartner von Seekarte – Publikationen + Projekte.

„Auftrag“ = der Vertrag zwischen Seekarte – Publikationen + Projekte und dem Auftraggeber über die Veröffentlichung von Anzeigen in einer von Seekarte – Publikationen + Projekte vermarkteten Publikation und/oder die Erbringung von Kreations-, Herstellungs- und/oder Druckleistungen sowie sonstiger Leistungen von Seekarte – Publikationen + Projekte.

„Publikation“ = eine von Seekarte – Publikationen + Projekte vermarktete Print- oder Digitalpublikation (E-Paper, eMagazine, etc.).

„Werbungtreibender“ = die juristische oder natürliche Person, die oder deren Produkte oder Dienstleistungen eine Anzeige bewirbt.

KONTAKT

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.
Bei Interesse an einer Anzeigenplatzierung
oder Fragen erreichen Sie uns unter:

Projekte und Publikationen
SEEKARTE

Leveke Lambersy
Schütthag 3
25938 Wyk auf Föhr